• DE | EN

Die neue air-Linie: airplay und aircop

Magnetrührantrieben mit Luftmotor und konischem Anschluss. Der „airplay“ mit NS 29/32 und „aircop“ mit NS 45/40

Modern und einprägsam
Die bewährte Technologie der Luftmotoren gepaart mit einem Magnetrührer wird zur neuen air-Linie. Wir stellen Ihnen die Kombinationen mit einem Flanschanschluss, zwei Konusvarianten oder einem Gewindeanschluss vor.

Rundum funktional
Die Baugruppe „air-„ besteht aus einer permanent magnetischen Kupplung und aufgeflanschtem Druckluftmotor. Eine Kardankupplung ist somit nicht notwendig. Das Rührsystem läuft vibrationsärmer und reduziert die Bauhöhe massgeblich. Die Drehzahlregulierung erfolgt stufenlos über ein Feinregulierventil und kann über einen analogen Tachometer abgelesen werden. Das komplette Rührsystem wird mit ATEX Zertifikat geliefert. Es können verschiedene Rühwerkzeuge an die Abtriebswelle ø 7 mm montiert werden.




Basisangaben zu „airplay“ und „aircop“
  • Konischer Anschluss NS 29/32 für airplay NS 45/40 für aircop
  • Drehmomente der Magnetkupplung 40 Ncm, 60 Ncm oder 90 Ncm
  • Material WNr. 1.4435 (AISI 316L) oder WNr. 2.4602 (HC22)
  • Betriebstemperatur bis max. 240°C für die rostfreie Ausführung und 250°C bei HC
  • Kugellager Stahl bei der rostfreien Variante mit einer max. Drehzahl von 1'750 U/Min.
  • Gleitlager PTFE/Kohle bei HC-Ausführung mit einer max. Drehzahl von 1'150 U/Min.
  • O-Ringe in Viton bei 240°C und Kalrez oder FFKM bei 250°C
  • Abtriebswelle des Magnetrührers ø 7 mm
  • PLR-Druckluft-Laborrührwerk mit einer Leistung von 200 W bei einem Betriebsdruck von 6 bar, Drehung rechts
  • Druckluftverbrauch 260l/min. bei 6 bar. Halterohr ø 14 mm mit Schlauchtülle ø 9 mm
  • PLR-Druckluft-Laborrührwerk mit analoger Drehzahlanzeige
  • Max. Gesamtlänge airplay 319 mm und aircop 332 mm


  


Anwendungsbeispiel in Bild 2

Dargestellt ist ein druckluftbetriebener Magnetrührantrieb vom Typ airplay mit Schliff, 90 Ncm, NS 29/32 auf einem 3 Liter Doppelmantel-Reaktionsgefäß mit einem Deckel NW 150. Je nach Reaktorgefäß kann diese Baureihe eingesetzt werden zum Arbeiten unter Vakuum und bei Temperaturen bis zu 250°C. Die komplette Rühreinheit ist konzipiert für den Einsatz in EX Zonen (ATEX).