• DE | EN

beluga

Eine saubere Sache – in jeder Hinsicht
Eine gelungene Kombination von Reaktor, Wärmethermostat LAUDA und Steuerung bietet das Model "beluga", preisgünstig und dennoch technisch perfekt. Zu den herausragenden Merkmalen gehört ein Kupferadapter, der den Wärmefluss zum Reaktorgefäss, ohne direkten Kontakt zum Wärmeträgeröl, zulässt. Das Reaktionsgefäss kann demnach, sauber und als unabhängige Einheit, einem geschlossenen Kupfermantel entnommen werden. Zudem wird der Wärmethermostat geruchsfrei abgedichtet.

Endloser Spass am Kombinieren
Verschiedene Volumen von Reaktionsgefässen können problemlos unter gleichem Reaktordeckel betrieben werden, zum Beispiel in der Kombination von 60 ml / 100 ml und 200 ml. Durch die Austauschbarkeit gewinnt der Anwender eine enorme Flexibilität.
 



Basisangaben zum "beluga“
  • Nennvolumen 60 ml, 125 ml, 250 ml, 380 ml
  • Arbeitsvolumen 50 ml, 100 ml, 200 ml, 300 ml
  • Betriebsüberdruck 200 bar
  • Betriebstemperatur bis max. 250°C
  • Heizleistung 3'500 Watt
  • Drehzahl bis max. 2‘000 U/Min.
  • Material WNr. 1.4435 (AISI 316L), WNr. 1.4571 (AISI 316Ti)
  • Hastelloy C22, C276, B3 oder Titan Gr. 2
  • Backenverschluss (Schnellverschluss) bis 200 bar
  • O-­Ringe in diversen Materialien
  • Abmessungen(BxTxH) 560 x 340 x 730mm

Magnetrührdurchführung, Antrieb und Rührorgan
  • Die Magnetdurchführung ist in schlanker Bauform konzipiert, erhältlich in den Drehmomenten 20–90 Ncm
  • Lagerung der Abtriebswelle durch Kugellager aus rostbeständigem Stahl oder Gleitlager aus PTFE/Kohle
  • Eine flexible Kupplung verbindet den Magnetrührkopf zum IKA Antrieb
  • An der Stativsäule ist ein 130 Watt (230 V, 50 Hz) IKA EUROSTAR power control?visc montiert, der wahlweise die Drehzahl 0–2’000 U/Min. oder den Viskositätstrend anzeigt.
  • Dank der positionierten Schwenkvorrichtung kann der Motor zur Seite gedreht werden um den Reaktor zu entnehmen.
  • Ein Rührorgan ist inbegriffen. Wählen Sie aus unserer Palette.


    

           
Armaturen bzw. Bohrungen am Reaktordeckel
  • Magnetrührkopf der Serie minipower
  • Tauchrohr mit Temperaturfühler 4-­Leiter Pt 100 zur Messung im Medium
  • Ventil für die Gasspeisung
  • Ventil für die Druckentlastung
  • Ventil für Probenahme oder Entleerung mit Tauchrohr bis Reaktorboden
  • Federdrucksicherheitsventil
  • Druckmanometer

Reaktor «beluga», beheizt und gekühlt im
Wärmethermostat Lauda proline für Reaktormodelle von 60–380 ml


Wärmethermostate mit Kontrollkopf Master
Die Wärmethermostate der LAUDA Proline mit Kontrollkopf Master glänzen nicht nur durch ihre kompakte Bauweise. Die starke Heizleistung von 3,5 kW (230 V), zwei Schnittstellenplätze für verschiedene Module, eine serienmäßig eingebaute Kühlschlange und eine integrierte Externregelung – all diese Eigenschaften machen sie besonders für Anwender interessant, die flexibel temperieren wollen, aber selten Einstellungen ändern möchten. Alle Geräte besitzen eine Varioflexpumpe und decken den Temperaturbereich von 30 bis 300 °C ab.

Mehr zu LAUDA Proline Wärmethermostat 230V;50/60Hz
  • EasyUse System zur einfachsten Handhabung und Bedienung des gesamten Gerätes SelfCheck Assistent für Systemdiagnose.
  • Vollelektronischer stetiger Regler mit PID Verhalten für interne und externe Regelung
  • Unterniveauschutz und einstellbarer Übertemperaturschutz mit akustischem Alarm. Schwimmer zur Erkennung von Unter-­? oder Überniveau
  • LAUDA Varioflexpumpe (Druck/Saugpumpe) mit 8 wählbaren Leistungsstufen Nachrüstbar mit bis zu 2 Interface Modulen (RS 232/485, Analog-­? oder Kontaktmodule)
  • Eingebaute Kühlschlange, Pumpenanschlüsse hinten und seitlich, integrierter Bypass
  • Arbeitstemperaturbereich 35 °C ... 300 °C ­? mit externer Kühlung ?30 °C ... 300 °C
  • Temperaturkonstanz ± 0,01 °C Heizleistung 3,5 kW
  • Druck-­?/Saugpumpe: Förderdruck/?sog max. 0,7/0,4 bar, Förderstrom Druck/Sog 25/23 L/min
  • Badvolumen max. 13 L

  



Zurück zur Produkteübersicht T-Linie